Atlantis

Der Verlag und seine Geschichte

Martin Hürlimann gründete den Atlantis-Verlag 1930 in Berlin. Als er für seine erste Tochter ein Bilderbuch suchte, war er enttäuscht vom Angebot und beschloss, zusammen mit seiner Frau Bettina Hürlimann-Kiepenheuer, selbst Kinderbücher zu verlegen. 1939 zog das Paar mit dem Verlag nach Zürich. Die Atlantis-Bilderbücher wurden zu einem Programm, das Maßstäbe setzt; geprägt von der »Bücherfrau«, die einerseits ihre Bücher bis ins Detail mitgestaltete und andererseits weltweit aktiv war (IBBY, BIB). Bis heute sind Titel aus dieser Zeit im Programm, etwa »Der Xaver und der Wastl« (1962) von Heidrun Petrides.

Der Atlantis-Verlag verlegte auch Bildbände, Musikbücher und Weltliteratur (z.B. Max Frisch) und war geprägt von den persönlichen Interessen des Verlegerpaars. 1981 wurde der Verlag aufgeteilt. Die Stiftung Pro Juventute übernahm den Kinderbuchteil und verband damit qualitativ hochwertige Bilderbücher mit praxisorientierten Elternratgebern.

In einer Zeit, in der andere Schweizer Traditions­verlage an ausländische Konzerne verkauft wurden, fand sich 2003 für Atlantis eine glückliche Lösung: Unter dem Dach der Orell Füssli Verlag AG in Zürich (»Wir machen Bücher seit 1519«) wird das bisherige Programm mit eigenem Auftritt weitergeführt. So betreut das Atlantis-­Lektorat heute auch die Bilderbuch-Klassiker von Alois Carigiet (seit 1971 bei Orell Füssli).

Einfach gute Bilderbücher.

Programm

Atlantis-Bilderbücher setzen inhaltlich und ­grafisch Akzente; ein Schwerpunkt sind betont ­individuelle Stile, etwa Einar Turkowskis »Es war ­finster und merkwürdig still«, ausgezeichnet mit dem ­BIB-Grand-Prix 2007. Trotz ­außergewöhnlichen Ideen und Illustrationen bleiben Atlantis-­Bilder­bücher nahe am Publikum: Sonja Bougaeva hat mit ihren Büchern große Aufmerksamkeit erlangt und mit ihrem Witz zugleich viele Kinder erreicht. »böse«, der neuste Titel des erfolgreichen Duos Lorenz Pauli und Kathrin Schärer, ist ein Bestseller und hat Kinder, Buchhandel und Kritiker gleichermaßen begeistert.

Zu Sachbilderbüchern der Reihe ›atlantis-thema‹ gibt es Begleitmaterialien als Gratis-Download auf der Verlagshomepage. Jedes Sachbilderbuch ist individuell gestaltet, von versierten Autorinnen und Autoren entwickelt und von Fachleuten begleitet. Die Reihe hat 2007 den Schweizer ­Kinder- und Jugendmedienpreis erhalten, und Anne Möllers »Nester bauen, Höhlen knabbern« wurde 2005 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis als bestes Sachbuch ausgezeichnet. Sowohl medial als auch in Fachkreisen wird das 2016 erschienene Buch »ZiegenHundeKrähenMama« mit dem Thema »Wenn ein Elternteil psychisch erkrankt« gut aufgenommen und oft besprochen. Zudem findet im Februar 2018 die Schweizer Uraufführung im Theater Tuchlaube in Aarau statt.

Lieferbar sind rund 150 Bilderbücher, unter anderem die beliebten Verse-, Spiel und Bastelbücher von Susanne Stöcklin-Meier sowie die zum Kult gewordenen Barbapapa-Bilderbücher.

Aktuelle Vorschauen

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen. Besuchen Sie auch die Website des Verlags, um sich über aktuelle Termine zu informieren (zur Website).

Kontakt

Orell Füssli Verlag AG

Dietzingerstraße 3
8036 Zürich

Schweiz

Tel. +41 (0)44 466 77-11

kinderbuch@ofv.ch

Ansprechpartner

Programm/Lektorat
Hans ten Doornkaat
hans.tendoornkaat@ofv.ch

Eva Roth
eva.roth@ofv.ch

Leitung Marketing/Vertrieb Schweiz Gisela Klinkenberg
gisela.klinkenberg@ofv.ch

Verkaufsleitung Deutschland/Österreich Diana Schier
+49 (0)221 1628 16-26
diana.schier@ofv.ch

Marketing/Vertrieb/Veranstaltungen Anna Galizia
+41 (0)44 466 73 18
anna.galizia@ofv.ch

Manuskripte manuskripte.atlantis@ofv.ch

Presse Ronny Förster
+41 (0)44 466 73 85
ronny.foerster@ofv.ch

Rechte und Lizenzen Sindhya Bergamin
sindhya.bergamin@ofv.ch