Gerstenberg Verlag

Der Verlag und seine Geschichte

Der 1792 in St. Petersburg gegründete Gerstenberg Verlag gehört zu den traditionsreichsten Verlagshäusern Deutschlands. Seit 1796 hat das Familienunternehmen seinen Sitz in Hildesheim. Das Programm konzentriert sich seit den 1980er Jahren vor allem auf das Kinder- und Jugendbuch. Gerstenberg verlegt Pappbilderbücher, Bilderbücher, erzählende Kinder- und Jugendliteratur sowie Sachbücher. Im Erwachsenenprogramm publiziert Gerstenberg Bildbände, Kochbücher und Kulturgeschichte.

Der Name Gerstenberg steht heute für inhaltlich anspruchsvolle und ästhetisch reizvolle und innovative Bücher, die sich auch auf dem internationalen Markt erfolgreich behaupten.

Programm

Mit Eric Carles »Die kleine Raupe Nimmersatt« und Rotraut Susanne Berners ›Wimmelbüchern‹ wurde der Verlag zu einem der bekanntesten Kinderbuchverlage. Das vielfach ausgezeichnete und erfolgreiche Bilderbuch- und Kindersachbuchprogramm besticht durch künstlerische Illustrationen. Darunter finden sich Eigenentwicklungen wie die Vogelbücher von Thomas Müller, die Pappbilderbücher von Daniela Kulot und die Debüts von Julie Völk und Anke Bär wie auch Lizenzausgaben von Floor Rieder, Piotr Socha und Stephen Biesty.

Die erzählenden Kinder- und Jugendbücher von deutschen und ausländischen Autoren wie Frida Nilsson, Joke van Leeuwen, Lilli Thal, Dirk Reinhardt, Heinrich Hannover, Johannes Herwig, Timothée de Fombelle und Jakob Wegelius sind unterhaltsam und literarisch.

1999 erschien mit der Gedichtsammlung »Dunkel war's, der Mond schien helle« das erste von Gerstenbergs ›Hausbüchern‹, die sich zu einem wichtigen Programmsegment entwickelten.

Die Kindersachbuch-Reihe ›Abenteuer! Maja Nielsen erzählt‹ wird von Sachbilderbüchern auf höchstem inhaltlichem und gestalterischem Niveau aus den Themenbereichen Natur, Technik und Kulturgeschichte und den Kreativbüchern von Sabine Lohf, Antje von Stemm und Anke Leitzgen flankiert.

Rund um die bekannten Helden von Eric Carle und Rotraut Susanne Berner entstand ein beliebtes Nonbook-Programm.

Autoren und Illustratoren

Die Bücher des Gerstenberg Verlags sind von renommierten Künstlern wie Anke Bär, Aaron Becker, Jutta Bauer, Rotraut Susanne Berner, Stephen Biesty, Sonja Bougaeva, Antje Damm, Erhard Dietl, Klaus Ensikat, Susanne Göhlich, Annemarie van Haeringen, Roberto Innocenti, Stefanie Jeschke, Miriam Koch, Ole Könnecke, Anke Kuhl, Daniela Kulot, Claudia Lieb, Henning Löhlein, Sabine Lohf, Norman Messenger, Reinhard Michl, Eva Muszinsky, Thomas Müller, Daniel Napp, Jens Rassmus, Floor Rieder, Tom Schamp, Piotr Socha, Sophie Schmid, Annika Siems, Antje von Stemm, Olivier Tallec, Øyvind Torseter, Julie Völk, Henrike Wilson, Linda Wolfsgruber u.v.a. gestaltet. Das gesamte Werk von Eric Carle ist im Gerstenberg Verlag erschienen.

Das erzählende Programm baut auf Autorinnen und Autoren wie Timothée de Fombelle, Herbert Günther, Martha Heesen, Sylvia Heinlein, Rudolf Herfurtner, Sabrina J. Kirschner, Marco Kunst, Jan De Leeuw, Joke van Leeuwen, Waldtraut Lewin, Gunnel Linde, Maja Nielsen, Frida Nilsson, Gudrun Pausewang, Dirk Reinhardt, Gideon Samson, Jens Sparschuh, Lilli Thal, Toon Tellegen, Edward van de Vendel, Jakob Wegelius, Sigrid Zeevaert und Floortje Zwigtman.

Aktuelle Preise

  • Die Schönsten Deutschen Bücher 2017 – Julie Völk: Guten Morgen, kleine Straßenbahn!
  • Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2017 – Julie Völk: Guten Morgen, kleine Straßenbahn!

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen. Besuchen Sie auch die Website des Verlags, um sich über aktuelle Termine zu informieren (zur Website).

Kontakt

Gerstenberg Verlag GmbH & Co. KG

Rathausstraße 18-20
31134 Hildesheim

Deutschland

Tel. +49 (0)5121 106-0

verlag@gerstenberg-verlag.de
www.gerstenberg-verlag.de

Ansprechpartner

Geschäftsführung Daniela Filthaut

Vertrieb und Marketing Hajo Schwabe

Lektorat Erwachsenenprogramm Isabelle Fuchs

Lektorat Kinder- und Jugendbuch Birgit Göckritz, Kathrin Jockusch, Birgit Lockheimer, Dagmar Schemske

Presse Andrea Deyerling-Baier, Katrin Schaper, Martina Kurpiela

Herstellung Friedrich Weskott

Rechte und Lizenzen Ulrike Bastong