Peter Hammer Verlag

© Ronan Badel

Der Verlag und seine Geschichte

Vieles von dem, was den Wuppertaler Verlag ausmacht, hat mit dem Namen zu tun, den seine Gründer 1966 für ihn wählten. Peter Hammer ist die wörtliche Übersetzung von »Pierre Marteau«, einem Decknamen, den die Urheber ­oppositioneller Schriften seit dem 17. Jh. benutzten, um sich der Obrigkeit zu entziehen. Es war das Subversive an diesem Namen, das zur Zielsetzung des Verlages passte. Hier sollten linkspolitische Bücher und ­Literatur jenseits des Mainstream erscheinen. So ist es auch gekommen: Seit fast 50 Jahren ­veröffentlicht der Peter Hammer Verlag Literatur aus und über Afrika und Lateinamerika und flankiert die Belletristik mit ethnologischen und politischen Sachbüchern zu Themen der südlichen Kontinente.

Als 1989 Werner Holzwarths Geschichte »Vom ­kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat« mit Bildern von Wolf Erlbruch erschien, war dies der Startschuss für ein Bilder- und Kinderbuchprogramm, das auf ganz eigene Art dem emanzipatorischen Anspruch des Peter Hammer Verlages verpflichtet ist: Hier werden Kinder ernst genommen, es werden ihnen neue Sichtweisen und Sympathie für schräge Typen zugetraut. Das Kinderbuch entwickelte sich zum umsatzstärksten Segment des Verlages.

Das anhaltende Engagement des bis heute ­unabhängigen Verlages für die Literatur aus Afrika und Lateinamerika, sein außergewöhnliches Kinderbuchprogramm und die Sorgfalt bei der Buchgestaltung wurden 2009 mit dem Kurt Wolff Preis ausgezeichnet.

Viele Autoren und Illustratoren des ­Verlages wurden mit wichtigen Preisen geehrt, darunter ­mehr­fach mit dem Deutschen ­Jugendliteratur­preis, dem Troisdorfer ­Bilderbuchpreis, dem ­Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis, der ­Hans-Christian-Andersen-Medaille, dem ­nation­alen und internationalen Preis der Stiftung Buchkunst und dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Programm

Die Bücher für Kinder ab 10 und die Jugend­­bücher des Peter Hammer Verlages knüpfen an das Programm für Erwachsene an und konzentrieren sich auf Geschichten, die von anderen Kulturen erzählen.

Die Bilderbücher dagegen kennen keine ­thematische Beschränkung und haben dennoch ein unverwechselbares Profil: Sie ermuntern ihre Leser, neue Perspektiven einzunehmen, bereiten Spaß durch echte Überraschungen, inhaltliche und ästhetische. Dass die ­Begeisterung dafür keine Altersgrenzen kennt, zeigt die große Zahl auch erwachsener Freunde der Peter-Hammer-Bilderbücher.

Autoren und Illustratoren

Zu den Autoren und Illustratoren des Kinder- und Jugendbuchprogramms gehören heute u.a. ­Rotraut Susanne Berner, Aljoscha Blau, Nadia Budde, Lutz van Dijk, Wolf Erlbruch, Harriet Grundmann, Werner Holzwarth, Hanna Jansen, Tobias Krejtschi, Ulrike Moeltgen, Bart Moeyaert, Eva ­Muggenthaler, Barbara ­Nascimbeni, ­Christiane Pieper, Isabel Pin, Jens ­Rassmus, Arne ­Rautenberg, Béatrice Rodriguez, Viola ­Rohner, Jürg ­Schubiger, Susanne Straßer, Charlie Sutcliffe, Henning Wagenbreth, Dorota Wünsch.

Aktuelle Preise

  • EMYS-Sachbuchpreis 2016 – Jens Soentgen: Wie man mit dem Feuer philosophiert. Chemie und Alchemie für Furchtlose
  • Josef-Guggenmos-Preis für Kinderlyrik 2016 – Arne Rautenberg: Unterm Bett liegt ein Skelett

Aktuelle Vorschauen

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen. Besuchen Sie auch die Website des Verlags, um sich über aktuelle Termine zu informieren (zur Website).

Kontakt

Peter Hammer Verlag GmbH

Postfach 20 09 63
42209 Wuppertal

Deutschland

Tel. +49 (0)202 505 066

info@peter-hammer-verlag.de

Ansprechpartner

Geschäftsführung Monika Bilstein

Vertrieb Susanne Blum

Presse und Werbung Dr. Claudia Putz
cputz@peter-hammer-verlag.de

Sekretariat Monika Pönnighaus