Kindermann Verlag

Der Verlag und seine Geschichte

Der Kindermann Verlag wurde 1994 von der Schweizerin Barbara Kindermann (1955–2020) in Berlin gegründet. Lange vor PISA und Klassikerboom hatte sie die Idee, große Literatur in leicht verständlicher Prosa für Kinder nachzuerzählen und entwickelte die Reihe »Weltliteratur für Kinder«, die bis heute auf dem deutschen Markt einzigartig ist. Nicht Bildungswahn steckt dahinter, sondern der Wunsch, Kindern ab 6 Jahren, wenn sie dem sogenannten Kanon noch unvoreingenommen gegenüber stehen, einen ersten Zugang zu Klassikern zu eröffnen und langfristig Lust aufs Original zu wecken. Das Konzept funktioniert: Primär sind die Geschichten spannend, sekundär vermitteln sie den Kindern auf spielerische Art Wissen, wovon sie ihr Leben lang profitieren.

Bestärkt durch den Erfolg wurden immer weitere Reihen ins Leben gerufen, die Kindern einen ersten Zugang zur Poesie, Kunst oder zu berühmten Persönlichkeiten ermöglichen. Ab 2019 lassen sich ausgewählte Titel auch als animierte E-Books in der App »Klassiker für Kinder« erleben.

Im Januar 2020 hatte sich die Verlagsgründerin Barbara Kindermann aus dem Büro-Alltag zurückgezogen und die Verlagsleitung an ihre Tochter Anna Kindermann übergeben. Der Verlag erlitt im Juni 2020 jedoch einen schweren Schicksalsschlag: Barbara Kindermann verstarb leider völlig unverhofft. Sie wird dem Verlag als inspirierende Persönlichkeit und großartige Autorin immer in Erinnerung bleiben. Ihr verlegerisches Werk wird in den zahlreichen, renommierten Kinderbüchern fortwirken. Das junge Verlagsteam führt Barbara Kindermanns Lebenswerk voller Stolz weiter.

Programm

Die Reihe »Weltliteratur für Kinder« (7+) umfasst Klassiker von Goethes »Faust« über Schillers »Wilhelm Tell« bis zu Shakespeares »Romeo und Julia«. Alle Titel sind edel ausgestattet, in Halbleinen gebunden und von bekannten Künstler:innen illustriert: Mal magisch-dramatisch, mal märchenhaft, mal herrlich komisch, aber immer spannungsreich und voller Lebensweisheit.

Die Reihe »Poesie für Kinder« (4+) ist ebenfalls wunderschön ausgeschmückt von namhaften Illustrator:innen: Von Schillers »Der Handschuh« über Goethes »Der Erlkönig« bis zu Rilkes »Der Panther«. Im Herbst 2021 ergänzt Joseph von Eichendorffs besinnliches Gedicht »Weihnachten« die Reihe um einen weiteren wundervollen Band.

»Anatevka« und »My Fair Lady« sind in der Reihe »Weltmusicals für Kinder« erschienen, verdichtet erzählt und zauberhaft illustriert.

In der Reihe »Kinder entdecken Kunst« begibt sich die Kunstpädagogin Britta Benke mit Leser:innen ab 6 Jahren auf eine spannende Entdeckungsreise und erklärt kindgerecht Leben und Werk, Farben und Materialien, Stile und Bildthemen der berühmten Künstler Miró, Picasso, Matisse und Kandinsky.

2018 startete die Reihe »Kinder entdecken berühmte Leute« (8+). Autorin ist die Journalistin Christine Schulz-Reiss, die spannend und lehrreich in die Leben berühmter Persönlichkeiten einführt.

In der Reihe »Sagen für Kinder« führt Anna Kindermann Kinder ab 6 Jahre die Welt der Göttinnen und Götter näher. Im ersten Band »Die zwölf Heldentaten des Herkules« (nach Gustav Schwab) erlebt der allseits beliebte Halbgott zwölf unvergessliche Abenteuer. Das Buch wurde im April 2021 für den »Korbinian – Paul Maar-Preis« nominiert

Erstmals erschien außerdem eine neue Reihe fernab der Klassiker: »Wovon träumst du?« Hier erlebt eine Gruppe von Tieren traumhafte Abenteuer, die Kinder ab 3 Jahren bereits an Themen wie Toleranz und Freundschaft heranführen. Den Auftakt wagte in »Der fleißige Mistkäfer und die Träume der Anderen« der Käfer Johann Wolfgang. Eine traumhafte Geschichte von Illustratorin und Autorin Julia Nüsch rund ums Träumen und die Kraft der Freundschaft.

Im Herbst 2021 wird außerdem die neue Reihe »Big Love« veröffentlicht, erzählt vom Kinderbuchautor Martin Baltscheit. In den Bänden werden die größten Liebesgeschichten der Menschheit für Kinder ab 4 Jahren erzählt, angefangen mit dem »ersten« Liebespaar der Welt: Adam und Eva.

Außerhalb der Reihen ist »Von Martin Luthers Wittenberger Thesen« erschienen – ein Buch, das spannend das Leben Luthers erzählterzählt – gerade zum 500. Jubiläum der deutschen Bibelübersetzung in 2021/2022 aktueller denn je!

Noch ein Jubiläum: Anlässlich des 300. Geburtstag (29.12.2021) von Madame de Pompadour publiziert der Verlag die Geschichte der jungen Frau, die gegen jede Konvention der Zeit ihre Ziele verfolgte: »Jeanne Antoinette de Pompadour« (6+), humorvoll erzählt von Andrea Weisbrod und wundervoll illustriert von Andrea Offermann.

Autor:innen und Illustrator:innen

Autor:innen:
Martin Baltscheit, Britta Benke, Bruno Blume, Anna Kindermann, Barbara Kindermann, Julia Nüsch, Joachim Rönneper, Meike Roth-Beck, Christine Schulz-Reiss, Andrea Weisbrod

Illustrator:innen
Klaus Ensikat, Sabine Wilharm, Paolo Friz, Dorota Wünsch, Jacky Gleich, Jenny Brosinski, Silke Leffler, Isabel Pin, Aljoscha Blau, Reinhard Michl, Tobias Krejtschi, Sybille Hein, Almud Kunert, Christa Unzner, Willi Glasauer u.v.m.

Aktuelle Preise

  • Volkacher Taler 2019 – Dr. Barbara Kindermann und der Kindermann Verlag

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen. Besuchen Sie auch die Website des Verlags, um sich über aktuelle Termine zu informieren (zur Website).

Kontakt

Kindermann Verlag

Am Lokdepot 12
10965 Berlin

Deutschland

Tel. +49 (0)30 897 571 11

post@kindermannverlag.de
www.kindermannverlag.de
www.pinterest.de/KindermannVerlag/

Ansprechpartner

Verlagsleitung, Rechte und Lizenzen Anna Kindermann
anna.kindermann@kindermannverlag.de

Presse und Veranstaltungen Sophie Tertel
sophie.tertel@kindermannverlag.de

Vertriebsleitung Lena Renold
lena.renold@kindermannverlag.de

Vertrieb und Social Media Karolin Kolbe
karolin.kolbe@kindermannverlag.de